Orientsonne – Infos über den Orient

Angesichts des Bürgerkrieges in Syrien trägt Orientsonne Trauer.

Orientsonne – Infos über den Orient - Angesichts des Bürgerkrieges in Syrien trägt Orientsonne Trauer.

Wintersport im Libanon

Der Libanon besitzt sechs bedeutende Wintersportorte. Überall findet sich die Möglichkeit, auch abseits der Pisten zu fahren. Die zum Teil über 3000 m hohen Berge gelten als sehr schneesicher. Die Pisten sind in der Regel ab Weihnachten befahrbar. Besonders les Cedres, Laqlouq und Faraya Mzaar sind beliebte Ferienorte, von denen jeder seinen eigenen Reiz hat.

Les Cedres

Les Cedres ist der ideale Ort für Skifahrer, die die Natur und die Einsamkeit lieben. Es ist der älteste Wintersportort des Libanon. Da les Cedres ebenfalls der am höchsten gelegene Ort ist, liegt hier von November bis April Schnee. Es gibt 5 Skilifte und Pisten für alle Schwierigkeitsgrade. Eine Gondelbahn führt auf 2870 m Höhe. Hier wird zur Zeit ein Teleskop errichtet, mit dessen Hilfe man bis nach Zypern blicken kann. Les Cedres ist ebenfalls beliebt wegen seiner Nähe zu den Zedern und zum Qadisha-Tal, in dem zahlreiche Klöster besichtigt werden können.

Faraya Mzaar

Faraya Mzaar (Kfardebian) besitzt insgesamt 80 km unterschiedlich schwere Pisten sowie 18 Lifte. Hier gibt eine touristische Infrastruktur, die den Vergleich mit anderen Wintersportorten weltweit nicht scheuen muss. Mzaar ist das beliebteste Skigebiet des Libanon. Auf dem 2465 m hohen Gipfel bietet sich ein herrlicher Blick auf die umliegende Bergwelt, die Bekaa-Ebene, den Antilibanon und auf Beirut. In der Nähe befindet sich die natürlich entstandene, 30 m lange Felsbrücke von Kfardebian sowie ein römischer Turm und ein phönizischer Tempel.