Orientsonne – Infos über den Orient

Angesichts des Bürgerkrieges in Syrien trägt Orientsonne Trauer.

Orientsonne – Infos über den Orient - Angesichts des Bürgerkrieges in Syrien trägt Orientsonne Trauer.

Biblische Stätten

Das Kreuz vom Berg Nebo

Auf dem Berg Nebo

Biblische Stätten in Jordanien

Jordanien ist reich an biblischen Stätten. Dazu gehören beispielsweise der Berg Nebo, von dem Moses aus ins Heilige Land blickte, Bethanien, wo Jesus getauft wurde sowie zahlreiche Stellen am Toten Meer – hier sollen Sodom und Gomorrah untergegangen und Niobe zur Salzsäule erstarrt sein.

Der Berg Nebo

Der Berg Nebo liegt ganz im Norden von Jordanien. Von hier aus soll Moses über das heilige Land geblickt haben. Nach einigen Verfehlungen war es ihm verboten, das Land zu betreten. Er starb der Überlieferung nach auf dem Berg Nebo (Deuteronomium 34, 1-5) Seine Grabstätte ist jedoch nicht mehr auffindbar.

Bethanien – wo Jesus getauft wurde

Wichtig für Christen ist auch das biblische Bethanien im Jordantal, wo Jesus getauft wurde (Markus 1, 9-11). Die Ausgrabungsstätte Tell Kharrar wird oft mit der biblischen Stelle in Verbindung gebracht.

Biblische Stätten am Toten Meer

Auch an vielen anderen Orten finden sich biblische Stätten – zum Beispiel am Toten Meer, wo einst Sodom und Gomorrah untergingen. Abrahams Neffe Lot durfte allein mit seiner Familie die dem Untergang geweihte Stadt verlassen. Als sich seine Frau umdrehte und zurück auf ihre Heimat blickte, erstarrte sie zu einer Salzsäule. Der Überlieferung nach befindet sich diese nahe Jabal Usdum im Süden des Toten Meeres.

Gadara – Umm Qays

In Umm Qays, einer griechisch-römischen Siedlung oberhalb des See Genezareth, hat Jesus der Bibel nach einen Mann von einem Dämon befreit, der daraufhin in eine Herde Schweine fuhr. Diese rannten daraufhin zum See Genezareth und ertranken darin (Matthäus 8:28)